Tagebuch
24.03.19:
Hallo, da bin ich mal wieder.
Diesmal hab ich ja wirklich lange nichts von mir hören lassen. Soviel zu tun, so kalt und nass und so viel Wind gab es in der letzten Zeit. Auf dem Hundeplatz ist fast der ganze Sichtschutz abgeweht. Da hat Susanne eine Menge zu tun um das alles wieder zu richten. Na, das wird schon.
Mir geht es richtig gut, ich hab zwar die eine oder andere Kleinigkeit, aber das bringt das Alter so mit sich. Bald werde ich 10 Jahre. Kinder, wie die Zeit vergeht.
Viel Spaß habe ich immer noch, wenn Susanne mit mir arbeitet oder spazieren geht. Langsam ist es ja morgens schon fast wieder hell wenn wir losgehen. Da können wir auch wieder andere Wege gehen. Mal wieder durch den Wald. Das ist auch schön.
Vor allen Dingen treffen wir da nicht den Mann mit den zwei Hunden, die ich überhaupt nicht mag. Ich brauche die nur zu riechen (sehen ist gar nicht nötig), dann gehe ich schon in die Luft. Die sind aber auch zu furchtbar. Susanne mag den Mann aber auch nicht sonderlich. Allerdings kann sie ihn nicht riechen - ich mache sie immer darauf aufmerksam, dass sie in der Nähe sind oder waren.
Susanne übt gerade so Sachen mit mir, die wir schon öfter gemacht haben, aber jetzt ganz viel. Und ich bekomme dafür immer eine sehr gute, eigentlich die beste Belohnung, die ich mir wünsche.
Und dann üben wir auch noch so Dinge, die Susanne für den Trainingsspezialisten braucht, das wird dann auch gefilmt. Mit so etwas hat sie es ja nicht so. Das Stativ mit dem Handy ist schon öfter umgefallen. Na, mir ist das egal. Ich hab Spaß am Arbeiten.
Ich wünsche euch eine gute Zeit und bis bald.



25.11.18:
Hallo, ihr Lieben. Die Zeit verfliegt ja nur so. Jetzt kommt schon bald wieder die Adventszeit. Da wünsche ich euch schon mal alles Gute. Und dann ist Weihnachten und dann kommt dieser blöde Tag, an dem es sehr viel knallt. Ich habe ja keine Angst. Mir geht es ja ganz gut mit dem Tag und mit Susanne an dem Tag. Wir machen es uns immer sehr gemütlich, Ofen an, gutes Essen und dann gehen wir schlafen. Susanne wird durch die Knallerei nicht wach und ich auch nicht.
Aber an dieser Stelle möchte ich doch mal all eure Menschen bitten, nicht die komischen Knalldinger zu kaufen. Viele Tiere haben extrem viel Angst und das ist nicht gut. Statt dessen könnte das Geld ja für gute Sachen ausgegeben werden. Z.B. für Hundefutter, Hundefutter, Hundefutter ………Kann man nicht selber alles aufessen, freuen sich bestimmt Tierheime auch darüber.
Wir hatten ja dieses Jahr mega viele Kastanien und Susanne hat einen Korb damit vor das Haus gestellt. Sie bemerkte, dass Kastanien aus dem Korb herausgenommen wurden, denn sie lagen daneben. Wir waren natürlich neugierig wer das wohl war. Susanne hat versucht heraus zu finden, welche Tiere Kastanien fressen, konnte aber nicht wirklich etwas herausfinden.
Dann die Lösung: Unter der Bank vor dem Haus lagen einige von den Kastanien, Susanne nahm sie weg und am nächsten Tag lagen wieder ein paar dort. Susanne schaute genauer nach und fand in einer Mauerritze ein kleines Loch. Mäuse wohnen dort wohl und die versuchen immer wieder, die Kastanien in ihr Loch zu bekommen. Das klappt leider nicht und so liegen die angeknabberten Kastanien vor dem Loch. Das sieht bestimmt witzig aus, wenn die Mäuslein die Kastanien über den Hof rollen.
Ein Igelhaus hat Susanne dieses Jahr auch gebaut, aber ob dort ein Igel wohnt, kann ich leider nicht sagen. Ich bin gespannt.
So, das wars mal wieder. Ich wünsche euch eine gute Zeit und bis bald
Eure Lahni



21.09.18:
Hallo, ihr Alle. Hatten wir nicht einen genialen Sommer! Und der beginnende Herbst ist ja auch noch gut. Ich habe es genossen in der Sonne zu liegen. Je länger, je lieber. Susanne hat mich allerdings oft aus der Sonne gerufen. Sie hat sich um mich gesorgt. Ich habe allerdings jede Sekunde genutzt um wieder in die Sonne zu gehen.
Ich hoffe, viele von euch konnten es ebenso genießen.
Und Äpfel hat es gegeben, ich sage es euch. Wir haben eine alten Apfelbaum (er soll ca. 60 Jahre alt sein und "Biesterfelder Rinette" heißen), der hat so viele, so leckere Äpfel getragen. Susanne hat sie aber jeden Tag eingesammelt, damit ich sie nicht fresse (wegen der Wespen).
Susanne ist dieses Jahr bisher dreimal von Wespen gestochen worden und ich weiß wie weh das tut, weil ich letztes Jahr auch zweimal gestochen wurde.
Ich bekomme aber jeden Morgen Äpfel zum Frühstück. Susanne ich ich teilen sie uns.
Da es so viele waren, konnten wir sie nicht alle schaffen und haben sie der Bärbel für ihre Pferde mitgegeben. Die werden sich wohl auch gefreut haben.
Ich habe auch schon mehrere Igel getroffen. Susanne wird ja dann immer etwas hektisch, nicht weil ich ihnen etwas tue, sondern wegen der kleinen Tierchen die sich auf den Igeln wohl fühlen.
Nun wünsche ich euch eine gute Zeit und bis bald.
liebe Grüße und einen schönen Herbst.
Eure Lahni



16.07.2018:
So einen schönen Sommer hatten wir ja schon lange nicht mehr. Es ist zwar heiß, aber ich kann mich nach dem Sonnenbaden direkt in den Schatten legen. Susanne hat, mit sehr netter Hilfe, den Hundeplatz etwas umgebaut. Es geht jetzt viel besser. Wir können uns bei starker Sonne unter den Unterstand stellen. Das ist richtig gut.
Dann hat Susanne Sommerblumen zur Insektenrettung gesät. Das ist eine total hübsche Ecke mit lauter blühenden Blumen geworden.
Wir haben jetzt auch einen Tunnel, der einen durchsichtigen Abschnitt hat. Da freuen sich die Menschen, wenn wir durchlaufen und sie uns sehen können.
Da es ja sehr warm ist, muss Susanne alle gepflanzten Büsche gießen. Da habe ich ganz viel Zeit mit auszuruhen. Meist liege ich dabei unter der A-Wand (wegen Schatten) und chille ein wenig. Dafür braucht sie aber die Wiese nicht zu mähen. Es ist keine mehr da, alles von der Sonne verbrannt. Ich weiß allerdings nicht was anstrengender für Susanne ist. Das Gießen dauert jedenfalls nicht so lang. Susanne muss das Wasser aber mit einer Handpumpe hochpumpen.
Susanne arbeitet mit mir daran , wenn ein Hund vorbei geht, nicht gleich loszurasen. Es geht schon oft recht gut, aber manchmal vergesse ich mich einfach. Susanne gibt sich sehr viel Mühe mir genau zu erklären, was ich machen soll. Das ist viel besser geworden, das Erklären und auch mein Verhalten. Ich verstehe sie jetzt einfach besser.
Ja, so arbeiten wir beide immer an uns und es macht uns beiden einfach Spaß zusammen zu sein.
Ich wünsche euch weiterhin eine gute Sommerzeit.
Alles Gute
Eure Lahni



23.03.2018:
Ach, es ist immer noch so kalt. Da machen wir bei unseren morgendlichen Spaziergängen nicht so viel Übungen. Das finde ich auch gar nicht so schlimm. Dafür gehen wir eben etwas länger.
Da wird einem nicht so kalt.
So langsam merke ich auch, dass ich älter werde, dass eine oder andere kleine Zipperlein meldet sich. Susanne übt jetzt auch mit mir, dass ich langsam ins Auto ein- und aussteige. Ich soll jetzt meine Pfoten auf das Auto stellen und dann hebt sie mich rein. Das war jetzt nicht so einfach für mich. Ich meine, ich kann das schon, aber so auf Signal? Das war schon schwierig. Ich glaube aber, dass ich es so langsam verstanden habe.
Das soll nicht so anstrengend für mich sein. Davon bin ich allerdings nicht so ganz überzeugt. Wir werden sehen.
Ich wünsche euch frohe Ostern!!
Eure Lahni



25.02.18
Hallo, ihr Lieben. Die Zeit vergeht so wahnsinnig schnell. Das Jahr ist jetzt schon wieder fast 8 Wochen alt. Am 22. 2. war Yumas erster Todestag. Für Susanne war der Tag immer wieder mit Erinnerungen an Ihn verbunden. Er wird immer in unseren Herzen bleiben!!
Sonst geht es mir wirklich gut. Susanne und ich verstehen uns echt gut und seit sie diese Trainingsspezialistenausbildung macht, geht es eigentlich noch besser.
Sie schafft es immer besser, mit Sachen zu erklären, so dass ich es recht schnell lernen kann.
Auch mit anderen Hunden ist es schon viel besser geworden. Manchmal schaffe ich es schon ganz gut, sie auf Abstand, an mir vorbeigehen zu lassen, ohne mich aufzuregen und manchmal schaffe ich es eben auch nicht.
Die Male, an denen ich es schaffe sind viel häufiger geworden.
Das finde ich auch gut und Susanne natürlich auch :))
Besonders viel Spaß macht es mir, nach Mäuslein zu suchen. Da der Boden im Moment gefroren ist, fällt das Buddeln danach leider aus. Ich kann aber der Spur mit der Nase folgen.
So, das war's mal wieder. Bis bald!!
Eure Lahni



Weitere Tagebuch-Einträge aus den letzten Jahren:

Hundetagebuch-Archiv 2017

Hundetagebuch-Archiv 2016

Hundetagebuch-Archiv 2015

Hundetagebuch-Archiv 2014

Hundetagebuch-Archiv 2013

Hundetagebuch-Archiv 2012

Hundetagebuch-Archiv 2011

Hundetagebuch-Archiv 2010

Hundetagebuch-Archiv 2009

Hundetagebuch-Archiv 2008





««« Zurück zur Startseite