Tagebuch
25.11.18:
Hallo, ihr Lieben. Die Zeit verfliegt ja nur so. Jetzt kommt schon bald wieder die Adventszeit. Da wünsche ich euch schon mal alles Gute. Und dann ist Weihnachten und dann kommt dieser blöde Tag, an dem es sehr viel knallt. Ich habe ja keine Angst. Mir geht es ja ganz gut mit dem Tag und mit Susanne an dem Tag. Wir machen es uns immer sehr gemütlich, Ofen an, gutes Essen und dann gehen wir schlafen. Susanne wird durch die Knallerei nicht wach und ich auch nicht.
Aber an dieser Stelle möchte ich doch mal all eure Menschen bitten, nicht die komischen Knalldinger zu kaufen. Viele Tiere haben extrem viel Angst und das ist nicht gut. Statt dessen könnte das Geld ja für gute Sachen ausgegeben werden. Z.B. für Hundefutter, Hundefutter, Hundefutter ………Kann man nicht selber alles aufessen, freuen sich bestimmt Tierheime auch darüber.
Wir hatten ja dieses Jahr mega viele Kastanien und Susanne hat einen Korb damit vor das Haus gestellt. Sie bemerkte, dass Kastanien aus dem Korb herausgenommen wurden, denn sie lagen daneben. Wir waren natürlich neugierig wer das wohl war. Susanne hat versucht heraus zu finden, welche Tiere Kastanien fressen, konnte aber nicht wirklich etwas herausfinden.
Dann die Lösung: Unter der Bank vor dem Haus lagen einige von den Kastanien, Susanne nahm sie weg und am nächsten Tag lagen wieder ein paar dort. Susanne schaute genauer nach und fand in einer Mauerritze ein kleines Loch. Mäuse wohnen dort wohl und die versuchen immer wieder, die Kastanien in ihr Loch zu bekommen. Das klappt leider nicht und so liegen die angeknabberten Kastanien vor dem Loch. Das sieht bestimmt witzig aus, wenn die Mäuslein die Kastanien über den Hof rollen.
Ein Igelhaus hat Susanne dieses Jahr auch gebaut, aber ob dort ein Igel wohnt, kann ich leider nicht sagen. Ich bin gespannt.
So, das wars mal wieder. Ich wünsche euch eine gute Zeit und bis bald
Eure Lahni



21.09.18:
Hallo, ihr Alle. Hatten wir nicht einen genialen Sommer! Und der beginnende Herbst ist ja auch noch gut. Ich habe es genossen in der Sonne zu liegen. Je länger, je lieber. Susanne hat mich allerdings oft aus der Sonne gerufen. Sie hat sich um mich gesorgt. Ich habe allerdings jede Sekunde genutzt um wieder in die Sonne zu gehen.
Ich hoffe, viele von euch konnten es ebenso genießen.
Und Äpfel hat es gegeben, ich sage es euch. Wir haben eine alten Apfelbaum (er soll ca. 60 Jahre alt sein und "Biesterfelder Rinette" heißen), der hat so viele, so leckere Äpfel getragen. Susanne hat sie aber jeden Tag eingesammelt, damit ich sie nicht fresse (wegen der Wespen).
Susanne ist dieses Jahr bisher dreimal von Wespen gestochen worden und ich weiß wie weh das tut, weil ich letztes Jahr auch zweimal gestochen wurde.
Ich bekomme aber jeden Morgen Äpfel zum Frühstück. Susanne ich ich teilen sie uns.
Da es so viele waren, konnten wir sie nicht alle schaffen und haben sie der Bärbel für ihre Pferde mitgegeben. Die werden sich wohl auch gefreut haben.
Ich habe auch schon mehrere Igel getroffen. Susanne wird ja dann immer etwas hektisch, nicht weil ich ihnen etwas tue, sondern wegen der kleinen Tierchen die sich auf den Igeln wohl fühlen.
Nun wünsche ich euch eine gute Zeit und bis bald.
liebe Grüße und einen schönen Herbst.
Eure Lahni



16.07.2018:
So einen schönen Sommer hatten wir ja schon lange nicht mehr. Es ist zwar heiß, aber ich kann mich nach dem Sonnenbaden direkt in den Schatten legen. Susanne hat, mit sehr netter Hilfe, den Hundeplatz etwas umgebaut. Es geht jetzt viel besser. Wir können uns bei starker Sonne unter den Unterstand stellen. Das ist richtig gut.
Dann hat Susanne Sommerblumen zur Insektenrettung gesät. Das ist eine total hübsche Ecke mit lauter blühenden Blumen geworden.
Wir haben jetzt auch einen Tunnel, der einen durchsichtigen Abschnitt hat. Da freuen sich die Menschen, wenn wir durchlaufen und sie uns sehen können.
Da es ja sehr warm ist, muss Susanne alle gepflanzten Büsche gießen. Da habe ich ganz viel Zeit mit auszuruhen. Meist liege ich dabei unter der A-Wand (wegen Schatten) und chille ein wenig. Dafür braucht sie aber die Wiese nicht zu mähen. Es ist keine mehr da, alles von der Sonne verbrannt. Ich weiß allerdings nicht was anstrengender für Susanne ist. Das Gießen dauert jedenfalls nicht so lang. Susanne muss das Wasser aber mit einer Handpumpe hochpumpen.
Susanne arbeitet mit mir daran , wenn ein Hund vorbei geht, nicht gleich loszurasen. Es geht schon oft recht gut, aber manchmal vergesse ich mich einfach. Susanne gibt sich sehr viel Mühe mir genau zu erklären, was ich machen soll. Das ist viel besser geworden, das Erklären und auch mein Verhalten. Ich verstehe sie jetzt einfach besser.
Ja, so arbeiten wir beide immer an uns und es macht uns beiden einfach Spaß zusammen zu sein.
Ich wünsche euch weiterhin eine gute Sommerzeit.
Alles Gute
Eure Lahni



23.03.2018:
Ach, es ist immer noch so kalt. Da machen wir bei unseren morgendlichen Spaziergängen nicht so viel Übungen. Das finde ich auch gar nicht so schlimm. Dafür gehen wir eben etwas länger.
Da wird einem nicht so kalt.
So langsam merke ich auch, dass ich älter werde, dass eine oder andere kleine Zipperlein meldet sich. Susanne übt jetzt auch mit mir, dass ich langsam ins Auto ein- und aussteige. Ich soll jetzt meine Pfoten auf das Auto stellen und dann hebt sie mich rein. Das war jetzt nicht so einfach für mich. Ich meine, ich kann das schon, aber so auf Signal? Das war schon schwierig. Ich glaube aber, dass ich es so langsam verstanden habe.
Das soll nicht so anstrengend für mich sein. Davon bin ich allerdings nicht so ganz überzeugt. Wir werden sehen.
Ich wünsche euch frohe Ostern!!
Eure Lahni



25.02.18
Hallo, ihr Lieben. Die Zeit vergeht so wahnsinnig schnell. Das Jahr ist jetzt schon wieder fast 8 Wochen alt. Am 22. 2. war Yumas erster Todestag. Für Susanne war der Tag immer wieder mit Erinnerungen an Ihn verbunden. Er wird immer in unseren Herzen bleiben!!
Sonst geht es mir wirklich gut. Susanne und ich verstehen uns echt gut und seit sie diese Trainingsspezialistenausbildung macht, geht es eigentlich noch besser.
Sie schafft es immer besser, mit Sachen zu erklären, so dass ich es recht schnell lernen kann.
Auch mit anderen Hunden ist es schon viel besser geworden. Manchmal schaffe ich es schon ganz gut, sie auf Abstand, an mir vorbeigehen zu lassen, ohne mich aufzuregen und manchmal schaffe ich es eben auch nicht.
Die Male, an denen ich es schaffe sind viel häufiger geworden.
Das finde ich auch gut und Susanne natürlich auch :))
Besonders viel Spaß macht es mir, nach Mäuslein zu suchen. Da der Boden im Moment gefroren ist, fällt das Buddeln danach leider aus. Ich kann aber der Spur mit der Nase folgen.
So, das war's mal wieder. Bis bald!!
Eure Lahni



19.12.17:
Hallo, ich hoffe, es geht euch recht gut. Obwohl eure Menschen sicherlich im Weihnachtstress sind. Ich wünsche euch schöne Weihnachtsbäume und viel Leckereien. Nicht nur für euch, sondern auch für eure Menschen.
Apropos Leckereien: Da hat Susanne mir doch eine tolle Geschichte von letzter Woche erzählt. Da gab es ja den Adventsspaziergang (der war übrigens ganz schön, hat sie erzählt). Susanne hatte für die Menschen Leckerlis gekauft und verteilt. Weil noch welche übrig waren hat sie sie in zwei Schalen gepackt, in eine Plastiktüte gepackt und draußen auf ein Regal, ganz oben, unter einen Eimer gepackt. Draußen deswegen, weil im Wohnwagen im Winter immer etliche Mäuse ihr Unwesen treiben und auf Süßigkeiten stehen die total - deshalb draußen.
Als sie nun am Samstag zum Training kam wurden die Süßigkeiten z.T. auf der Erde gefunden. Es war ohnehin nicht mehr viel da. Der Eimer war noch oben im Regal, ein Schaumstoffwürfel angenagt, eine 5m Leine lag mitten auf dem Platz und war durchgekaut und ein Futterdummy lag ebenfalls mitten auf dem Platz.
Eine Kundin ist Jägerin und die hat Susanne gefragt, was das gewesen sein könnte, und die meinte, es werden wohl Waschbären gewesen sein. Wie aufregend und das Witzigste:
Obwohl Weihnachten ist, ist auf dem Hundeplatz schon Ostern, denn die Bärchen haben die Süßigkeiten z.T. vergraben.
Manchmal sieht man es golden leuchten - dann kann das ein Marzipanherz oder auch eine Schokokugel sein.
Und dann ist noch was ganz Aufregendes geschehen. Es waren ein paarmal hintereinander zwei junge Damen auf dem Hundeplatz und auch hier bei uns zu Hause. Ich habe mitbekommen, dass sie Mediendesign studieren und jetzt im ersten Semester einen Dokumentarfilm drehen müssen. Das haben sie bei uns gemacht.
Wir sind gemeinsam spazieren gegangen, sie haben sich einige Gruppenstunden angesehen und sind den Adventsspaziergang mitgelaufen und haben gefilmt. Der Film darf aber nicht veröffentlich werden, weil es eine Semesterarbeit ist.
Ich werde mal berichten wenn ich näheres weiß.
Oh, heute war es aber viel. Ich habe noch eine Bitte:

Wir Tiere (ich glaube alle) würden es sehr begrüßen wenn ihr dieses Jahr auf das Knallen verzichten könntet. Viele von uns fürchten sich sehr, viele Hunde laufen in Panik davon und viele können schon Tage vorher und Tage hinterher nicht ohne Angst draußen sein.

Spendet das Geld für Tiere, wenn ihr möchtet oder kauft etwas richtig Schönes für euch selbst!!
Ich wünsche euch allen eine gute Zeit und bis nächstes Jahr!!
Eure Lahni



02.11.17:
Hallo, na, wie geht es euch? Mir geht es echt gut. Susanne fängt schon wieder mit Vorbereitungen für Weihnachten an. Aber ich verrate natürlich nichts. Ich kann schweigen. Nur soviel: es wird bestimmt wieder sehr lustig und ihr habt sicherlich viel Spaß. Deshalb, wer uns kennt - bitte anmelden.
Ach, ich kann Susanne ja auch eine Freude machen. Ich weiß doch was sie gern mag. Wenn ich allein war und Susanne kommt wieder, dann laufe ich als erstes erst mal mein kleines rosa Schweinchen holen und tänzele damit vor ihr herum. Ich weiß zwar nicht warum, aber immer wenn ich das mache, freut sie sich sehr und dann bekomme ich ganz viele Streicheleinheiten.
Der Zaun ist inzwischen auch wieder repariert, so das ich auch wieder gut raus kann, obwohl, eigentlich liege ich lieber vor dem Ofen, der jetzt doch öfter mal an ist.
Ich wünsche euch einen guten November!!!
Ganz liebe Grüße
Eure Lahni



06.10.17:
So, ich mal wieder! Es geht mir ganz gut. Ich habe viel Spaß mit Susanne und wir machen meist schöne Sachen zusammen. Allerdings hat Susanne manchmal andere Vorstellungen als ich. Aber wir beide sind ja kompromissbereit.
Susanne würde gern Frisbee mit mir spielen. Mir sind die Scheiben einfach zu hart im Maul, deshalb fange ich sie nicht und laufe auch erst gar nicht hinterher. Susanne hat sich schon ganz gut darauf eingestellt und nimmt die Stoffscheiben.
Ich laufe hinter denen etwas engagierter hinterher. Frisbee ist jetzt aber insgesamt nicht das was ich gern mache.
Ich passe gern auf, am liebsten sitze ich auf dem Steg und scanne ein bisschen die Gegend ab.
Am meisten Spaß macht es mir mit Susanne Tricks zu lernen. Das macht Susanne auch Spaß und so haben wir dann doch eine sportliche Gemeinsamkeit.
Gestern war hier ein ordentlicher Sturm. In unserem Garten ist eine riesige Birke umgefallen. Zum Glück nicht auf unsere Wohnung sondern auf das Nachbargrundstück. Das ist eine Grundschule - jetzt sind gerade Herbstferien. Da waren keine Kinder da. Zum Glück!!
Ich wünsche euch eine gute Zeit bis zum nächsten Mal.
Viele Grüße
Eure Lahni



21.08.2017
Ohoho, ich habe so lange nichts von mir hören lassen. Es ist unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Morgen ist der Yuma schon 6 Monate tot. Ein halbes Jahr schon ohne ihn! Das ist unglaublich! Susanne und ich haben uns mit der Situation arrangiert. Susanne fehlt er aber immer noch sehr.
Ich bemühe mich sehr, es ihr leichter zu machen und ich glaube, es gelingt mir auch ganz gut. Mal besser und mal schlechter. Ich glaube aber, es ist ok.

Ich gehe jetzt öfter mal mit anderen Hunden spazieren. Im Moment ist es der Ronio. Susanne meint, das würde mir gut tun. Na ja, ich weiß ja nicht! Es ist aber ganz lustig mit Ihm. Beim ersten Mal musste ich ihm erstmal sagen, was ich mag und was nicht. Dreimal habe ich es ihm deutlich gesagt, dann hatte er es verstanden. Seit dem hüpft er immer so um mich rum, ohne mir zu nahe zu kommen. Manchmal renne ich auch eine Runde mit ihm, damit es nicht zu blöd für ihn ist.

Susanne macht ja schon länger eine Weiterbildung als Trainingsspezialist Hund. Sie kommt immer mit ganz viel neuen Ideen zurück und probiert ganz viele Sachen mit mir aus.
Das ist echt gut weil sie mich immer besser versteht und mir richtig gut hilft die Dinge besser zu verstehen. Da freu ich mich sehr drüber!
Wenn Susanne weg ist passen die liebsten Menschen, die ich kenne, auf mich auf und ich kann immer zu Hause bleiben. Ich hoffe, das kann auch weiter so bleiben.
Neulich sind Timm und Henrike bei mir gewesen und das letzte Wochenende war der Jakob da. Hach, das sind immer so nette Wochenenden und ich vermisse Susanne nur ein kleines bisschen.

Ich hoffe, euch allen geht es auch gut, das wünsche ich euch jedenfalls.
Alles Gute für euch!
Eure Lahni



04.05.2017:
Hallo, jetzt ist Yuma schon 2,5 Monate nicht mehr da. Für Susanne ist es immer noch nicht so einfach. Aber es geht uns inzwischen ganz gut. Ich komme ganz gut damit zurecht. Susanne hat ja nun viel mehr Zeit für mich und ich brauche nichts mehr teilen und auch keine Sorge haben, das mir jemand etwas wegnimmt. Nachteile hat es aber auch. Wenn ich jetzt nicht mit Susanne mit kann, bin ich ganz allein und ich habe auch keinen mehr zum Spielen und Jagen. Das hat uns beiden immer viel Spaß gemacht. Das fehlt mir schon.
Die Spaziergänge machen Spaß, weil Susanne viel mit mir arbeitet. Sie macht ja so eine Weiterbildung und immer wenn sie wiederkommt, habe ich eine Menge zu tun. Ich muss alles mit ihr ausprobieren was sie dort gelernt hat. Das ist aber sehr gut, weil wir uns viel besser verstehen. Jetzt weiß ich oft viel schneller was sie von mir möchte und kann es viel richtiger machen.
Wir haben jetzt auch ein anderes Auto. Ich sage euch, am Anfang war es ganz gruselig für mich. Beim alten Auto gingen die Türen zur Seite auf. Bei diesem Auto geht die Tür nach oben auf.
Am Anfang wollte ich gar nicht einsteigen. Ich hatte richtig Angst. Vor allem auch, weil die Tür von oben kam. Susanne hat ein bisschen mit mir geübt und jetzt geht es ganz gut.
Morgen habe ich Geburtstag!!! Ich werde 8 Jahre alt . Ich freue mich schon sehr!!
In diesem Sinn wünsche ich euch erstmal eine gute Zeit. Bis zum nächsten Mal.
Ganz liebe Grüße an euch alle
Eure Lahni



23.02.17:
Ja, ihr habt richtig gelesen! Es ist nur noch mein Tagebuch. Gestern morgen ist Susanne, wie in den letzten Tagen auch, mit Yuma morgens weggefahren. Der Jakob war da und passt auf mich auf. Dann war sie zwischendurch da und hat sich um mich gekümmert und ist dann wieder gefahren. Am Abend kam sie mit Yuma zurück. Er hatte eine Tüte auf dem Kopf und einen Verband an der Pfote, an den er nicht gehen durfte.
Ich hatte schon eine ganze Zeit das Gefühl, dass es ihm nicht so gut geht. Er hat nicht mehr so wie immer mit mir gespielt und auch wenn ich ganz doll gedrängelt habe, hat er nur kurz mitgespielt.
Er hat auch ganz anderes Futter bekommen und es gab für uns beide keine Kekse mehr, weder tagsüber noch unseren Gute-Nacht-Keks. Er hat eine Menge Medizin bekommen. Die hat er vorbildlich genommen.
Gestern Abend kam er auch wieder mit, er hat auf einer Decke gelegen und sich gar nicht mehr bewegt. Ich mochte da gar nicht rangehen. Es hat so gerochen wie damals die Jule als sie gegangen ist.
Henrike, Timm, Jakob und Susanne haben im Garten, auf einem Lieblingsplatz von Yuma, ein großes Loch gebuddelt. Als es tief genug war, haben sie den Yuma dort hineingelegt (mit seinen Lieblingsdecken - eine unter ihm und eine über ihm) und Susanne hat ihm noch sein allerliebstes Lieblingsspielzeug dazugelegt. Dann haben sie das Loch wieder zugemacht.
Der Yuma fehlt uns allen sehr. Susanne und ich vermissen ihn sehr. Aber er wird immer bei uns sein und wird ohne Schmerzen leben können. Außerdem trifft er die Jule und hat dann wieder jemand zum Spielen, der uns auch gut kennt. Er wird nicht allein sein.
RiP mein lieber Freund Yuma
Lahni



09.01.17:
So, hier mal der erste Eintrag für dieses Jahr.
Wir haben das Weihnachtsfest gut verbracht. Es gab gut zu fressen und wir hatten viel Spaß mit den Menschen. Ich (Lahni) freu mich immer aufs Äußerste über den Timm. Der kann sooooo gut streicheln und sooooo lange vor allen Dingen.
Auch den Tag, an dem es besonders laut ist, haben wir gut überstanden. Obwohl es dieses Jahr hier bei uns schon sehr laut war.
Und auch das Glatteis letzten Samstag haben wir gut überstanden. Susanne ist ja mehr geschliddert als gelaufen, deshalb war die Runde nicht so lang.
Nun erstmal alles Gute für euch und bis demnächst.
Liebe Grüße
Lahni und Yuma



19.12.16:
Hallo, ihr alle!
Wir sind es nochmal, aber es ist auch etwas ungeheuer Wichtiges geschehen:
Gestern hat Susanne mit Petra, Dieter und Jakob lauter Büsche auf dem Hundeplatz gepflanzt. Das ist doch ganz unglaublich - massenhaft Pinkelbäume!!! Da freut sich doch das Rüdenherz. Lahni kann allerdings auch einbeinig und recht hoch pinkeln.
Natürlich nicht so hoch wie ich. Das muss ja mal gesagt werden.
Wir wünschen euch ein ganz schönes Weihnachtsfest, mit einem sehr schönen Pinkelbaum, den die Menschen auch noch besonders schön für euch herrichten!
Und einen sehr ruhigen Übergang in das neue Jahr!
Alles Gute für euch und ganz liebe Grüße.
Wie freuen uns euch nächstes Jahr wiederzusehen.
Lahni und Yuma



30.11.16:
Hallo, ihr Lieben.
Hier mal wieder ein Lebenszeichen von uns. Es geht uns gut und wir haben viel Spaß. Seit Susanne diese neue Weiterbildung macht ist es für uns total interessant. Wir machen viele neue Sachen und Susanne lernt langsam, wie wir besser verstehen können, was sie uns sagen möchte.
Wir bekommen mehr Belohnungen wenn wir etwas verstanden haben und dann macht es selbstverständlich auch viel mehr Spaß, weil wir es besser verstehen können.
Ach, neulich, Susanne lag schon im Bett, da hörte sie bei Yuma etwas rascheln. Sie ist schauen gegangen und hat eine leere Papiertaschentücherpackung gefunden.
Tja, Yuma hat mal wieder eine ganze Packung dieser Taschentücher aufgefressen. Was er wohl daran findet.
Zum Glück kommt immer alles wieder raus.
Er muss sich nur etwas mehr anstrengen :-)))

Ansonsten läuft hier alles so wie immer - wir haben Spaß zusammen!!
Wir wünschen euch einen schönen Abend und melden uns bald wieder.



15.09.16:
So, da melden wir uns mal wieder. Jetzt geht Susanne am Morgen wieder mit uns! Es ist noch nicht ganz so wie früher aber immerhin, es geht schon wieder. Wir freuen uns. Der Jakob ist noch ein paar Tage da und dann muss er wieder los. Es war ganz toll mit ihm. Er ist so lieb und nett zu uns und das Spazierengehen macht wirklich Spaß mit ihm. Danke, lieber Jakob für die Zeit, die du mit uns verbracht hast!!!!!

Ab heute darf Susanne wieder Autofahren, d.h. wir können auch wieder mit zur Arbeit und mit auf den Hundeplatz. Das war schwierig mit den fremden Autos. Es gibt tatsächlich Menschen, die keine Hundehaare im Auto und an der Kleidung mögen. Das können wir gar nicht verstehen!

Wir haben die Zeit doch ganz gut rumbekommen. Susanne hat meistens am Morgen was mit uns gearbeitet, so das wir nicht ganz aus der Übung gekommen sind. Crossdogging konnten wir leider die ganze Zeit nicht machen. Aber wir hoffen, dass es nächste Woche wieder losgeht. Wir freuen uns schon sehr.

Alles andere ist ja fast normal weitergelaufen - Susanne hat uns nur woanders gekämmt. Weil sie sich noch nicht so bücken kann, wird das auch noch etwas so bleiben. Das war für uns etwas ungewohnt aber inzwischen haben wir uns daran gewöhnt.

Gestern hat Susanne uns noch erzählt, dass die Mäuse, die anscheinend im Wohnwagen wohnen, einen 4 kg Sack mit Hundefutter in drei Tagen leergefressen haben. Nur ein kleines Loch war im Sack. Bestimmt haben sie eine lange Mäusekette gebildet und die Futterbröckchen immer weitergereicht. Auf dem Hundeplatz sind nämlich ganz viele Mäuselöcher. Die Vorstellung von einer Mäusekette in der jedes Mäuslein ein Futterbröckchen weiterreicht finden wir ganz niedlich. Wenn wir da gewesen wären, wäre es nicht geschehen. Wir hätten die Mäuse vertrieben und das Futter selbst gefressen. Was wohl besser ist?!
In diesem Sinn wünschen wir euch einen schönen beginnenden Herbst!
Die allerherzlichsten Grüße
Lahni und Yuma

PS.: Yuma hatte Geburtstag. Nun ist er auch schon 6 Jahre alt! Lieber Yuma, schön das du da bist!! Susanne und Lahni



26.07.16:
Ja, ja, es gibt doch immer wieder was Neues. Diesmal ist es nicht so schön. Susanne ist schwer gestürzt und hat sich wahrscheinlich einen Riss am vorderen Kreuzband im Knie zugezogen. Ja, es war ein bisschen doof. Sie trägt es recht gelassen und wir haben auch viel Glück, weil jetzt der Jakob bei uns eingezogen ist. Die ersten Tage konnte Susanne nicht mal laufen, nur mit zwei so komischen Dingern. Da mussten wir aufpassen, dass wir ihr nicht zu nahe gekommen sind. Jetzt hat sie so ein komisches Ding um das Bein, damit geht es wenigstens schon ein bisschen besser. Mit uns spazieren gehen kann sie aber trotzdem nicht. Das macht jetzt der Jakob. Da laufen wir zwar nicht so lange aber es ist ja im Moment sowieso zu warm in der Mittagszeit. Susanne arbeitet dann noch andere Sachen mit uns. So geht es eigentlich. Aber wir sind trotzdem nicht ganz so gut drauf. Es ist ziemlich anders als sonst und das ist schwierig für uns alle. Wir sind doch so Gewohnheitstiere.

Jetzt sind öfter mal fremde Menschen bei uns und zu so Zeiten in denen wir sonst immer Ruhe hatten.

Wir sind gespannt wie lange das mit Susanne dauert, bis wir wieder normal spazieren gehen oder auch mal wieder auf den Hundeplatz fahren können.

Wir werden euch auf dem Laufenden halten.
Weiterhin eine schöne Sommerzeit
Liebe Grüße von Lahni und Yuma



14.06.16:
Susanne hat alle Wegfahrsachen hinter sich gebracht. Das war für uns alle sehr anstrengend. Aber an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an den Jakob, der immer bei uns ist, wenn Susanne weg ist.
Wir sind jetzt froh, dass alles wieder seinen gewohnten Gang für uns geht. Wir brauchen unsere Rituale!!
Bevor es für Susanne zur letzten Reise ging hat Yuma noch schnell ein Paket Tempotaschentücher gefressen. Er packt sie immer ganz vorbildlich aus der Plastikfolie aus (die hat Susanne nämlich heil auf dem Bett gefunden).
Yuma liebt alles was mit Papier zu tun hat. Er hat alles Papier zum Fressen gern.

So, Susanne hat ja eine neue Trainerweiterbildung begonnen. Das heißt für uns ganz viel arbeiten. Das was sie jetzt mit uns macht gefällt mir aber recht gut. Ich muss weniger raten was richtig ist. Ich meine, es ging ja schon ganz gut, aber manchmal bin ich doch etwas durcheinander gekommen und Susanne war auch nicht immer mit sich zufrieden, das haben wir schon manchmal bemerkt. Aber es scheint sich für uns alle zu lohnen.

Ich werde euch weiter auf dem Laufenden halten.
Ich wünsche euch erst mal und hoffe, wie immer, mich mal häufiger zu melden.
Viele liebe Grüße
Eure Lahni



05.05.2016:
Hallo, hallo, ich hab heute Geburtstag. Ich bin 7 Jahre alt geworden. Wie genial. Susanne hat sich mega gefreut. Das 7. Lebensjahr ist immer ganz furchtbar für sie, weil die meisten ihrer Hunde vor der Vollendung des 7.Lebensjahres gestorben sind. Ich wußte, dass ich es schaffe.
Der Yumi kommt im September in das 7. Lebensjahr. Dann ist es wieder schwierig für Susanne. Aber heute ist erstmal ein Freudentag.
Das Wetter war sehr, sehr schön und wir waren viel draußen.
Ich hab ja schon seit über einer Woche wieder eine Pfote kaputt, diesmal ist es die Linke hinten. Das bedeutet wieder dreimal am Tag den Fuß baden, mit Calendula - Tinktur abwischen und Schuh anziehen. Das mit dem Schuh klappt schon richtig gut. Hinten war erst mal schwierig, habe mich aber schnell dran gewöhnt.
Jetzt wird es langsam wieder besser.
Aber neulich, da musste Susanne richtig lachen. Sie hat alles wieder bereit gemacht, ich springe jetzt schon immer selbst auf die Bank, Pfote rein und den Timer auf 10 Min.eingestellt. Susanne kann in der Zeit auch schon immer andere Sachen machen. Ich bleibe die 10 Min.sicher stehen.
Als die nun neulich vorbei waren und Susanne mir die Pfote abtrocknen wollte, stand ich doch mit beiden Pfoten in dem Eimer. Susanne hatte nicht bemerkt, wie ich die zweite Pfote mit hineingestellt habe (es war in dem Moment etwas entspannender für mich). Sie musste echt lachen.
Aber ich höre Susanne gern lachen.
Sonnst läuft alles wie immer. Susanne ist jetzt mal wieder häufiger weg, dann kommt meist der Jakob und passt auf uns auf. Für Yuma ist das nicht ganz so leicht, aber er schafft es auch.
Ich wünsche euch noch schöne sonnige Tage und bis demnächst!
Eure Lahni



11.03.16:
Susanne hat ja bei so etwas Komischen mitgemacht. Ich glaube es ist ja jetzt Osterzeit und da machen die Menschen so merkwürdige Sachen - 6 Wochen auf irgendetwas verzichten - bestimmte Sachen, die die Menschen gern essen z.B. - eben nicht essen -
Wie blöd!!!!!
Susanne hat da auch nicht mitgemacht. Dafür hat sie etwas anderes mitgemacht - 6 Wochen Training zu einem bestimmten Thema mit jedem von uns.
Bei mir, Lahni soll schneller werden und Yuma soll besser zuhören - hihihihihi, hahahaha, huhuhuhuh - sie hat es bisher schon ganz gut "hinbekommen". Mit "hinbekommen" meine ich, das sie besser versteht, dass es gar nicht so einfach ist gerade diese Dinge mit uns zu machen. Aber sie bemüht sich sehr und arbeitet unermüdlich mit uns. Es macht aber auch viel Spaß zusammen mit Susanne.
Neulich habe ich allerdings ein bisschen über die Stränge geschlagen. Ich gehe ja immer mal nachschauen ob in Susannes Schüssel noch ein bisschen Obst ist.
Normalerweise merkt sie das auch gar nicht, weil ich so leise bin und überhaupt nichts auf dem Tisch verändere. Vorgestern allerdings bin ich irgendwie an die Tasse gekommen, die gleich runtergefallen und in tausend Stücke zerbrochen ist. Das hat Susanne auch sofort gehört - na ja, das war halt Pech für mich. Susanne räumt jetzt besser auf wenn sie aus der Küche geht.
Ist halt so.
Total schön ist, dass wir jetzt viel mehr Streicheleinheiten haben. Susanne war krank. Das war schon ganz schön entspannend - so mit viel Kontaktliegen und so.
So nun wünschen wir euch ein ganz schönes Osterfest und eine gute Zeit. Viele liebe Ostergrüße
Lahni und Yuma



13.02.16:
Tja, was soll Ich sagen, die Zeit rennt nur so dahin, Wir haben Spaß und viel Arbeit. Susanne nimmt uns viel mit und wir arbeiten jeden Tag an verschiedenen Sachen. Mal sollen wir in einer ganz bestimmten Position ganz dich bei ihr stehen, mal sollen wir unsere Pfoten einzeln heben, mal sollen wir "Nein" sagen und dann wieder auf einer Luftmatratze Sitz und Platz machen, dann spielen wir auch mal wieder Treiball.

Heute war Susanne total stolz auf Yuma, den Ball, den wir gerade treiben, haben wir schon ganz schön lange. Yuma hat lange keinen mehr geschrottet. Zum Glück.

Und ich habe total viel Spaß am Treibball. Frisbee finde ich nicht so gut, die Scheiben sind mir einfach zu hart. Die fange ich nicht. Susanne hat es endlich eingesehen und weiche Scheiben für mich gekauft. Aber so richtig Spaß macht mir das auch nicht. Da finde ich Treibball schon besser.

Susanne hat ja neulich mal einen Spruch gelesen und seit dem läuft es irgendwie runder - "Du bekommst nicht den Hund den du gern hättest sondern den Hund den du brauchst."

In diesem Sinn wünsche ich euch allen das eure Menschen sich dies zu Herzen nehmen.
Eine gute Zeit
Eure Lahni



04.01.2016:
Hallo, hallo, wir wünschen euch ein frohes und gesundes neues Jahr! Wieder liegt interessantes und spannendes Jahr vor uns. Wir freuen uns schon drauf.
Ich laufe ja schon seit Weihnachten mit einer Tüte auf dem Kopf herum. Irgendwo habe ich mir den Ballen aufgeschnitten. Also so die Haut ab. Henrike hat es gemerkt und seitdem muss ich wenigsten zweimal am Tag die Pfote in Kernseife baden. Dann kommt Calendula - Tinktur drauf. Es ist auch nur noch eine winzige Stelle. Aber ich kann es einfach nicht in Ruhe lassen.
Dem Yuma geht es seit gestern mit den Pfoten auch nicht so gut. Es hat ja geschneit, dann wurde gefegt und Salz gestreut - so viel Salz - das vertragen Yumas Pfoten überhaupt nicht. Er fängt sofort an zu humpeln. Eigentlich kann er gar nicht mehr laufen. Er steht dann da und hebt die entsprechende Pfote. Susanne macht es sauber - er geht einen Schritt in hebt die nächste Pfote. Der Arme!
Susanne geht soweit es geht mit uns an den Rand - das sind wir natürlich nicht gewohnt. Na ja, wir sind ja lernfähig ;o).
Ich wünsche euch eine gute Zeit.
Liebe Grüße
Eure Lahni



Weitere Tagebuch-Einträge aus den letzten Jahren:

Hundetagebuch-Archiv 2015

Hundetagebuch-Archiv 2014

Hundetagebuch-Archiv 2013

Hundetagebuch-Archiv 2012

Hundetagebuch-Archiv 2011

Hundetagebuch-Archiv 2010

Hundetagebuch-Archiv 2009

Hundetagebuch-Archiv 2008





««« Zurück zur Startseite